Anmeldeverfahren

Gemeindeammann Kurt Scherer hat sein Demission per 31. Dezember 2020 erklärt. Der Gemein­derat hat den 1. Wahlgang der Ersatzwahl auf den 27. September 2020 festgelegt.

Wahlvorschläge sind von mindestens zehn in der Gemeinde Oberrohrdorf wohnhaften Stimmberechtigten zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei Oberrohrdorf bis spätestens am 44. Tag vor dem Hauptwahltag (d.h. bis am Freitag, 14. August 2020, 12.00 Uhr) einzureichen. Gleichzeitig hat der/die Vorgeschlagene die Wahlannahmeerklärung auf der Rückseite des Anmeldeformulares zu unterzeichnen. Das Anmeldeformular kann auf der Gemeindekanzlei Oberrohrdorf bezogen werden. Im Übrigen wird darauf verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede(r) wahlfähige Stimmberechtigte als Kandidat(in) gültige Stimmen erhalten kann. Es wird ferner darauf hingewiesen, dass für das Amt als Gemeinderat bzw. als Gemeindeammann separate Anmeldeformulare ausgefüllt werden müssen.

Gestützt auf § 15 der "Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus (SonderV 20-1) vom 1. April 2020" des Regierungsrats des Kantons Aargau und entgegen den geltenden, gesetzlichen Bestimmungen ist ausnahmsweise eine stille Wahl im 1. Wahlgang für Gemeindeammann und Gemeinderat möglich! Sollte also nur je 1 Anmeldung innerhalb der gesetzten Frist eingehen, würde mit der Publikation des Namens eine Nachmeldefrist für die Wahl von Gemeindeammann und/oder Gemeinderat von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Diese Nachmeldefrist würde in der Berg-Post und im Amtsblatt am 19. August 2020 sowie auf der Website der Gemeinde Oberrohrdorf publiziert. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die jeweils vorgeschlagene Person vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt.